Stuckateur- Innung Rems- Murr

Können wir. Machen wir.

Hauptversammlung 2014

 

Fortsetzung des Presseberichts von J. Rapp

OM Brecht betonte im Rahmen seiner Vorstellung den hohen Stellenwert der Innung Rems- Murr,    die gemeinsam mit dem Fachverband und der Kreishandwerkerschaft ganz wesentlich zur ständigen und qualifizierten Fort- und Weiterbildung der Innungsbetriebe beitragen kann, wobei die aktive Mitarbeit aller Kolleginnen und Kollegen nötig ist. Als zentrales Sprachrohr der Innungsfachbetriebe und des Stuckateurhandwerks kommt der Innung eine besondere Bedeutung zu, die er bereit ist aktiv auszuüben und zu tragen.

Armin Kazmaier aus Urbach, bisher Stellvertreter von OM Jörg Löffler, kandidierte ebenfalls nicht mehr für dieses Amt. Durch die vom Vorstand vorgeschlagene Satzungsänderung, die von den Mitgliedern einstimmig verabschiedet wurde, wurde der Weg zur Wahl von zwei stellvertretenden Obermeistern anstelle von bisher einem geebnet. Mit dieser Satzungsänderung wurde auch der Innungsname in „Stuckateur-Innung für Ausbau und Fassade Rems-Murr“ geändert. Die Mitglieder wählten einstimmig die bisherigen Ausschusskollegen Werner Kurz aus Remshalden, sowie Hans- Joachim Nowak aus Weinstadt zu neuen stellvertretenden Obermeistern.

Die vorgeschlagenen Vorstandsmitglieder Alois Fischer (Allmersbach i.T.), Thomas Huter (Murrhardt), Bernd Kranzler (Weinstadt), Ludwig Meßmer (Schwaikheim), Alfred Pfeil (Backnang) und Ulrich Schwilk (Welzheim) fanden das einmütige Vertrauen der Kolleginnen und Kollegen.

Das Amt der Kassenprüfer üben auf einstimmigen Beschluss der Versammlung die Kollegin
Christine Ade (Backnang) und der Kollege Jörg Glaser (Winnenden) aus.

Zum Lehrlingswart und Vorsitzenden des Berufsbildungsausschusses wurde einstimmig Ludwig
Meßmer (Schwaikheim) gewählt, unterstützt durch die Kollegen OM Patrick Brecht (Plüderhausen) und Volker Herdtle (Waiblingen).

Für sein 15-jähriges Wirken als Obermeister dankte OM Brecht seinem Vorgänger Jörg Löffler
mit einem Präsent der Innung.
Sein Dank galt mit einem Innungspräsent auch dem bisherigen Stellvertreter Armin Kazmaier für seinen Einsatz.

Zu Beginn der Versammlung gab Obermeister Jörg Löffler einen Rückblick auf die vergangenen Monate seit der letztjährigen Versammlung und berichtete über die Innungsaktivitäten und seine von ihm zahlreich wahrgenommenen Termine. Er ging u.a. auch auf die aktuell gute Auslastung und Beschäftigung der Betriebe des Stuckateurhandwerks ein und stellte in vielen Bereichen einen akuten Fachkräftemangel sowie das Fehlen geeigneter Lehrlinge fest.

Im Rahmen der Versammlung informierte Herr Rechtsanwalt Markus Eberlein vom Fachverband Stuckateur, Ausbau und Fassade Baden-Württemberg, die anwesenden Innungsmitglieder über aktuelle Fragen, Sachverhalte und Rechtsprechung zum Baurecht sowie zum Arbeitsrecht und sein Verbandskollege Frank Gericke hob in seinem Vortrag zum Thema „Fit für die Zukunft“ besonders die Bedeutung eines qualifizierten und motivierten  Personals hervor, wobei dieses nur durch ein engagiertes Personalmarketing gewonnen und gehalten werden kann.

Nach der Verabschiedung der Jahresrechnung 2013 sowie der Beitragshöhe und –struktur für das Jahr 2014 konnte Geschäftsführer Joachim Rapp im Rahmen seiner Erläuterung des Haushaltsplanes 2014 auf eine auskömmliche finanzielle Situation der Stuckateur- Innung Rems- Murr verweisen und diese Regularien fanden das einstimmige Plazet der Vollversammlung.

Abschließend konnte Jörg Löffler Joachim Rapp, der am 01.08.2014 nach rund 32,5 Jahren
als Geschäftsführer der Stuckateur-Innung
und der Kreishandwerkerschaft Rems- Murr in den
Ruhestand geht, mit einem besonderen Präsent der Innung besonders ehren.

 

 

 

Zeitungsartikel Backnanger Zeitung
Pressebericht der Backnanger Zeitung zur Jahreshautversammlung der Stuckateure 2014
Pressebericht Backnanger Kreiszeitung.pdf (940.06KB)
Zeitungsartikel Backnanger Zeitung
Pressebericht der Backnanger Zeitung zur Jahreshautversammlung der Stuckateure 2014
Pressebericht Backnanger Kreiszeitung.pdf (940.06KB)
Kurzmeldung im Ausbau und Fassade
Pressebericht in der Fachzeitschrift Ausbau und Fassade 06/2014
Bericht Ausbau und Fassade.pdf (121.27KB)
Kurzmeldung im Ausbau und Fassade
Pressebericht in der Fachzeitschrift Ausbau und Fassade 06/2014
Bericht Ausbau und Fassade.pdf (121.27KB)